E-Mini S&P Futures

Im gestrigen Handelsverlauf hat sich das Chartbild in den US-Aktienindices deutlich verschlechtert!

Der S&P 500 war zuvor über den Widerstandsbereich 2.665 – 2.680 Pkt. ausgebrochen. Im Anschluss wurde das Ausbruchsniveau erneut getestet. Trotz geringem Handelsvolumen beim Ausbruch war eine Long-Position die fachlich richtige Entscheidung.
Gestern wurde die Unterstützung deutlich und mit Hochdruck unterschritten. Dabei wurden auch die zwei High Volume Nodes der vorherigen Range durchbrochen. Aber alleine ein Blick auf den dynamischen Abverkauf spricht Bände – die Käufer haben aufgegeben! Die gestrige Abwärtsbewegung kommt einer Kapitulation der Bullen gleich.

Fazit: In den nächsten Tagen ist wieder mit erhöhter Volatilität zu rechnen. Außerdem sind Rücksetzer bis 2.560 und 2.530 Punkte wahrscheinlich. Kleine Erholungen sind ein Short! Mögliches Put-Hebelzertifikat ist die WKN: GM0ZNB.

 

Dow Jones

Auch im Dow Jones schaut das Bild nicht gut aus. Im letzten Chartausblick hatte ich die schwächliche Aufwärtsbewegung bereits angesprochen. Nun sind auch in den Blue-Chips die Dämme gebrochen. Nächstes Ziel 23.400 Punkte!

 

E-Mini Nasdaq 100 Futures

Auch der Nasdaq 100 Futures kann das Chartbild nicht retten. Die Unterstützung bei 6.650 Punkten wurde dynamisch unterschritten. Achten Sie bei leichten Erholungen auf weitere Zeichen der Schwäche. Diese sind konsequent zu shorten. Die weiteren Ziele liegen bei 6.320 und 6.200 Punkten.

 

Fazit: Das kann der ultimative Startschuss für eine weiterführende Korrektur gewesen sein. Die im Februar und April ausgebildeten Tiefs dienen als erste Unterstützung. Ein Bruch dieser Marken kann zu deutlichem Verkaufsdruck führen! Vorsicht mit Long-Positionen!

 

Sie möchten professionelles Trading lernen? www.tradingblog-academy.de Kontaktieren Sie mich info@tradingblog.de

 

Ihr Mario Steinrücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.