S&P500 Tageschart erstellt mit Guidants.com

Wer hätte im Februar daran gedacht, dass der S&P500 noch in diesem Jahr ein neues Allzeithoch erreichen wird? Aber wahrscheinlich ist jetzt zumindest kurzfristig vorbei mit der Champagnerlaune!

In der Tradingblog-Academy haben wir gestern einen Short bei 2.873 Punkten angesprochen – eine wahre Punktlandung… 

Da sich der S&P500 in den letzten Wochen deutlich nach oben gequält hat, ist mit einer Korrektur bis 2.800 Punkte zu rechnen. Solange der S&P über 2.790 Punkten verweilt, besteht noch die Chance auf einen Ausbruch in Richtung 2.900 Punkte. Deutlich negativ wird der Chartbild unter 2.790 Punkten. In diesem Fall kann nicht ausgeschlossen werden, dass wir vielleicht sogar noch bis Weihnachten ein neues Jahrestief sehen! Dann hätten wir im Jahr 2018 eine breite A-B-C Flat-Formation ausgebildet. Da die Welle A zum Anfang des Jahres sehr dynamisch ausgefallen ist, sollte die Welle C nach den Regeln der Alternation, etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Da wir keine Kristallkugel haben, müssen Trader mit der Unsicherheit leben und mit den Gewinn-Trades mehr Geld verdienen, als mit den Verlust-Trades in die Börse eingezahlt wird.

Ein mögliches S&P 500 Put-Hebelzertifikat für einen Short-Einstieg ist z.B. die WKN: GM2VLQ.

Alles Gute,

Ihr Mario Steinrücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.