SAP UNBEDINGT BEOBACHTEN!

SAP UNBEDINGT BEOBACHTEN!

Guten Morgen zur neuen Handelswoche! Die SAP-Aktie gilt es in den nächsten Stunden und Tagen für einen möglichen Swing-Trade im Auge zu behalten. Im Tageschart sehen wir den langfristigen Aufwärtstrend, der Anfang September wieder an Dynamik gewonnen hat. In der kleineren Zeiteinheit, dem 30-Minuten-Chart sehen wir den kurzfristig intakten Aufwärtstrend mit deutlichem Kaufdruck. Seit Mitte September hat dieser Kaufdruck nachgelassen. Es ist aber auch kein Verkaufsdruck entstanden - dadurch hat sich die Range gebildet. Eine Range auf hochem Niveau ist ein gutes Zeichen für eine weitere Aufwärtsbewegung. Eine Long-Position ist zu bevorzugen und verspricht das höhere Gewinnpotential. Entsprechende Long-Positionen könnten im Bereich der Range-Unterstützung bei 91,50 Euro aufgebaut werden. Bei dieser Variante kann ein aggressiver Stop-Loss im Bereich 91,00 EUR platziert werden. Eine weitere Möglichkeit ist der Einstieg nach einem Ausbruch (z.B. 30-Minuten-Schlusskurs über 92,50 EUR) oder per Stop-Buy ab 92,60 Euro. Hier macht ein Stop-Loss im Bereich 91,85 EUR Sinn. An der Börse kommt es oft anders als man denkt. Ein Range-Ausbruch auf...
Read More
Trading-Idee Deutsche Post

Trading-Idee Deutsche Post

Update 2: Das erste Kursziel wurde erreicht +1,5R. Der Stop-Loss bleibt vorerst bei 36,87 Euro. Ein Rücksetzer auf 36,95 Euro kann weiterhin gekauft werden.   Update 1: Zur Börseneröffnung ist die Dt. Post mit einem Breakaway-Gap aus der Konsolidierungsformation ausgebrochen. Long 37,00 Euro. Durch den höheren Einstiegskurs liegt das CRV nicht mehr bei 3:1 sondern knapp unter 2:1. Daher wird nur 1. Teilposition bei 37,20 Euro geschlossen. Hat man z.B. per Stop-Buy 36,95 und Limit 36,95 Euro noch eine Order im Markt liegen, kann auf einen Rücksetzer zum Ausbruchsniveau abgewartet und per Limit bei 36,95 eingestiegen werden.   Ursprünglich: Der Aufwärtstrend in der Deutsche Post (WKN: 555200) ist weiterhin stark. Es gibt zwei Möglichkeiten um in den Trend einzusteigen. 1. Ausbruch aus der aktuellen Range. Dafür könnte eine Stop-Buy-Order bei 36,95 Euro platziert werden. Der Stop-Loss macht relativ aggressiv bei 36,87 Euro Sinn. Das Kursziel liegt mit einem CRV von ca. 3:1 bei 37,20 Euro. Die zweite Variante wäre ein Einstieg bei einem erneuten Rücksetzer in den Bereich 36,78/36,80...
Read More
Gold & Silber – das war noch nicht alles!

Gold & Silber – das war noch nicht alles!

Der Goldpreis bewegt sich seit einigen Tagen von 1.308 in Richtung 1.320 USD. Die kurzfristige Aufwärtsbewegung startete knapp über dem markanten Unterstützungsniveau bei 1.300 USD. Damit könnte die mittelfristige Aufwärtsbewegung weiter fortgesetzt werden. Wenn... das Wörtchen "wenn" nicht wär... Der Goldpreis bewegt sich in den letzten Tagen nicht wirklich dynamisch aufwärts und steuert auf einen Widerstand zwischen 1.322 und 1.324 USD zu. Schaffen es die Bullen nicht, das Gold über diesen Bereich zu pushen, droht eine weitere Verkaufswelle. Hier dürfte die Abwärtsbewegung aber auch ein Ende finden und zumindest im ersten Anlauf eine handelbare Gegenreaktion stattfinden. Was macht das Silber? Hier schaut das kurzfristige Chartbild nicht sonderlich gut aus. Wir sehen Dynamik in der Abwärtsbewegung und eher korrektives Kaufverhalten. Weitere Rücksetzer bis 16,90 und 16,25 USD sind in den nächsten Tagen nicht auszuschließen. Das Chartbild wird bullisch sobald der Widerstand 17,66 - 17,78 USD überwunden wurde. Bronce, Silber & Gold... Jetzt für den kostenfreien Newsletter anmelden und wöchentlich über Dax, S&P, Gold & EUR/USD informiert sein! Good...
Read More
Bitcoin – Punktlandung

Bitcoin – Punktlandung

Im gestrigen Charttechnischen Wochenausblick (ChartNewsletter unbedingt abonnieren!!!) habe ich auf den massiven Widerstand ab 3.440 EUR pro Bitcoin hingewiesen. Die Marke wurde angelaufen und es kam zu der erwarteten Gegenreaktion. Die erste Reaktion ist abgearbeitet - ein weiterer Test des Widerstands, kann diesen bereits auflösen! Schauen wir uns dazu das kurzfristigere Chartbild an... Sollte sich der Preis pro Bitcoin in den nächsten 1-2 Tagen zwischen 3.150 und 3.450 EUR aufhalten, stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Preis weiter aufwärts getrieben wird. Wird die Unterstützung bei 3.150 -3.200 EUR unterschritten, liegt das nächste Ziel bei 2.950 - 3.000 EUR. Danach hätte die Abwärtsbewegung wieder Platz bis 2.500 - 2.600 EUR. Hot Stuff - nicht die Finger verbrennen! Der Bitcoin-Hype ist aktuell in allen Medien zu finden. Die eigentliche Idee, einer alternativen Währung (dann noch digital) ist weiterhin super! Kommt es mal wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen (egal wo auf der Welt) und man muss alles hinter sich lassen, ist eine digitale Geldbörse vielleicht gar nicht so...
Read More
S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

Gestern hat es der S&P500 ETF nicht geschafft, auf ein neues Hoch auszubrechen. Zur Eröffnung wurde die kleine Unterstützung bei 249,60 USD punktgenau angelaufen und direkt haben die Käufer wieder zugeschlagen. Das war ein erstes gutes Zeichen für eine Trendfortsetzung. Ein dynamischer Ausbruch über das Vortageshoch ist allerdings ausgeblieben! Das Allzeithoch wurde zwar knapp überschritten, aber auch wirklich nur ganz knapp. Es roch den ganzen Tag nach Trendfortsetzung - es haben sich mehrere höhere Tiefs gebildet. In der US-Nachmittagssitzung hat sich eine enge Range direkt am Hoch gezeigt. Trotzdem ist der zündende Funkte ausgeblieben - vielleicht wird heute wieder ein Kursfeuer entfacht... Zur heutigen Eröffnung startete der S&P etwas schwächer in den Handel. Vorbörslich wurde sogar die Unterstützung bei 249,45 USD getestet. Zur regulären Handelszeit hat erneut die Unterstützung bei 249,60 USD gehalten. Damit bewegt sich der US-Leitindex innerhalb einer Range auf hohem Niveau, was für eine weitere Trendfortsetzung spricht (1. Wahl). Kurse unter 249,60 USD trüben das kurzfristige Chartbild ein. Kurse...
Read More
Daytrading S&P500 ETF

Daytrading S&P500 ETF

Wer sich nicht an den S&P E-Mini (ES) traut, kann sehr gut den S&P 500 ETF (SPDR oder Spyder) traden. Der ETF ist auf Grund seines Handelsvolumens ein sehr gutes Instrument für den kurzfristigen Handel. Da er in 1-Penny-Schritten läuft ist er etwas feinfühliger als der Mini-Future, der in 0,25er Schritten gehandelt wird. Das übergeordnete Chartbild zeigt natürlich klar aufwärts. Vorbörslich zeigt der S&P Tendenzen einer Range. Wichtige Unterstützungen liegen bei 249,45 USD / 249,20 USD und zwischen 248,70 und 248,90 USD. An diesen Punkten kann mit einer weiteren Aufwärtsbewegung gerechnet werden. Verharrt der Markt auf hohem Niveau innerhalb einer Range, müssen die Augen auf einen Ausbruch zur Oberseite offengehalten werden. Goooood Trades Mario Steinrücken...
Read More
ProSieben Short-Chance

ProSieben Short-Chance

ProSiebenSat1 (PSM777) hat in den letzten Monaten deutlich Federn lassen müssen. Ist jetzt die Zeit zum Einstieg gekommen? Aus langfristiger Sicht ist zumindest das momentane Kaufniveau nicht uninteressant – die Aktie notiert innerhalb eines markanten Unterstützungsniveaus zwischen 25,00 und 28,00 Euro. Das Timing ist aktuell aber zumindest noch fraglich! Schauen wir uns dazu den Stundenchart an… Nach dem massiven Gap vom 29. August, direkt an das Unterstützungsniveau, hat es kaum eine sichtbare Reaktion nach oben gegeben. Das heißt, dass nach dem starken Abverkauf kaum Käufer aufgetreten sind oder aber die Verkäufer noch immer das Zepter in der Hand haben um sich weiterhin auf niedrigem Niveau von ihren Anteilsscheinen zu trennen. Ein derart schwaches Chartbild bietet trotzdem Chancen! Es bietet sich ein mutiger Short im Bereich des oberen Widerstands an. Oder natürlich die zweite Variante – ein Ausbruch aus der aktuellen Konsolidierungsformation. Kurse unter 24,36 Euro können zu direkt weiter fallenden Kursen führen und im ersten Schritt bis zur unteren Unterstützungszone um 25,00 Euro führen. Ein Stop-Loss...
Read More
Siemens an entscheidender Chartmarke!

Siemens an entscheidender Chartmarke!

Will der Dax nachhaltig steigen, muss Siemens als Schwergewicht mitziehen! Betrachten wir das Big-Picture, Siemens im Wochenchart, stehen die Chancen für eine Trendfortsetzung sehr gut. Die Aktie hat Ende 2016 mit einer deutlichen Trendbeschleunigung das Fundment für einen langfristigen Aufwärtstrend gesetzt. Seit 2011 hatten sich vorher diese leicht höheren Hochs als Konsolidierungsformation gezeigt. Die alte Verbindungslinie der Hochs hat in den letzten Wochen bereits als Unterstützung gehalten. Ob, oder unter welchen Voraussetzungen sich nun eine weitere Aufwärtsbewegung in Richtung 135,00 Euro anschließen kann, schauen wir uns im Stundenchart an. Seit Mitte August bewegt sich Siemens in einer Seitwärtsbewegung mit einem Range-High als Widerstand zwischen 113,00 und 113,50 Euro und einer Range-Low-Unterstützung zwischen 108,00 und 108,50 Euro. Bei einem Ausbruch (Stundenschlusskurs über 113,50 Euro) kann mit erhöhter Wahrscheinlichkeit von einem Trendweschsel ausgegangen werden. Bei einem Ausbruch über den Range-Widerstand zeigen Lang- und Kurzfristchart wieder in eine Richtung. Meine Dividendenhistorie reicht zurück bis in das Jahr 1995. Seit dem wurde bei Siemens in keinem Jahr die...
Read More
Dax – wichtige Tagesmarken 08.09.2017

Dax – wichtige Tagesmarken 08.09.2017

Nachdem der Dax in den letzten zwei Tagen deutlich Gas gegeben hat, ist zum Wochenausklang nicht mehr so sehr viel zu erwarten. Das der Markt eine kleine Verschnaufpause benötigt, hat sich bereits gestern angedeutet. Unterstützung erfährt der Dax heute im Bereich um 12.260 Punkten und um 12.200 Punkten. Die nächsten größeren Widerstände warten bei 12.460 und 12.550 - 12.570 Punkten auf die Bullen. Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Wochenausklang und einen guten Start ins Wochenende! Mario Steinrücken...
Read More
Wirtschafts- & Unternehmenskalender

Wirtschafts- & Unternehmenskalender

Wissen was passiert - gerade für Daytrader ist es unerlässlich darüber informiert zu sein, wann im Tagesverlauf Wirtschaftszahlen veröffentlicht werden, die möglicherweise kursbeeinflussende Tragweite haben. Die ökonomischen Zahlen betreffen oft hauptsächlich die Indices und Währungen. Die monatlich veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten (jeden ersten Freitag im Monat) wirbeln hingegen sehr oft alle möglichen Assetklassen durcheinander. Ölhändler zum Beispiel müssen auf die wöchentlich veröffentlichten Rohöllagerbestände im Auge behalten. Für Rentenhändler sind u.a. auch die Auktionen der Zentralbanken von Interesse. Zu einer guten Marktvorbereitung gehört also der tägliche Blick auf den Wirtschaftskalender. Einen solide gepflegten Kalender finden Sie z.B. auf www.investing.com/economic-calendar/ Außerdem finden Sie auf dieser Seite Bilanztermine mit entsprechenden Erwartungen für Umsatz und Gewinn des jeweiligen Unternehmens. Zusätzlich kann man sich die nächsten Dividendentermine mit Dividendenstichtag, Zahltag und Dividendenrendite anzeigen lassen. Haben Sie weitere gute Homepages für die wichtigen Termine an den Märkten? Dann nutzen Sie die Kommentar-Funktion und helfen der Tradingblog-Gemeinschaft! Ich wünsche allen einen guten Start ins Wochenende! Euer Mario Steinrücken...
Read More