Bei Fresenius haben wir seit Anfang des Jahres einen typischen Fall von abnehmender Dynamik im Aufwärtstrend gesehen. Es wurden auf dem Weg nach oben immer nur leicht höhere Hochs erreicht. Von Juni bis Anfang August ist es zu einem deutlichen Abverkauf gekommen.
Seit dem 11.8. konnte sich die Aktie des Bad Homburger Unternehmens wieder etwas fangen, notiert allerdings aktuell an einem markanten Widerstandsniveau zwischen 71,50 und 72,00 Euro. Von diesem Niveau muss erneut mit Verkaufsdruck gerechnet werden.
Sofern sich dennoch die Bullen durchsetzen, dürfte ihnen bei 74,00 Euro die Puste ausgehen. Dort befindet sich das markante Verlaufstief vom 30.06. und zusätzlich versperrt die 200-Tage-Linie den Weg nach oben.

Fresenius SE Tageschart / zum vergrößern anklicken!
Fresenius SE Stundenchart / zum vergrößern anklicken!

Fazit: Vorsicht mit Long-Positionen in den nächsten Tagen! Shorts könnten eine interessante Chance für die nächsten 1-2 Wochen ergeben.

Gooood Trades

Mario Steinrücken