DAX Stundenchart erstellt mit Guidants.com

Die erste große Hürde ist im Dax erreicht. Das Widerstandsniveau zwischen 12.450 und 12.520 Punkten kann als „Make or Brake“ Bereich gesehen werden. Die Käufer müssen diese Hürde nehmen um den Dax längerfristig zu stabilisieren. Gelingt der Sprung über den Widerstand, wartet die nächste Hürde bei 12.750 – 12.800 Punkten. Je weiter der Dax steigt, desto wahrscheinlicher wird das letzte Verlaufstief im Bereich um 11.800 Punkte, als nachhaltige Unterstützung dienen. Mögliches Call-Hebelzertifikat für Long-Trades ist die WKN: GD2B0E.

Um die Chancen für einen Ausbruch über den Widerstand zu erhöhen, wäre es hilfreich, wenn auch die US-Indices mitspielen würden. Der Nasdaq 100 Futures hat gestern den Ausbruch über 6.650 Punkte geprobt. Der S&P 500 ist hingegen an seiner Hürde zwischen 2.665 – 2.680 Punkten im gestrigen Anlauf gescheitert.

Für einen nochmaligen Rücksetzer bis wenigstens 12.150 Punkte, spricht die nur zögerliche Aufwärtsbewegung des Dax. Dies ist allerdings bei der Annäherung an einen größeren Widerstand nicht sonderlich ungewöhnlich. Mehren sich die Schwächesignale kann z.B. mit dem Put-Hebelzertifikat WKN: GM0E7X auf einen Rücksetzer spekuliert werden.

Wird der Widerstand 12.450 – 12.520 in den nächsten Tagen direkt überwunden, ist mit einer handelbaren Gegenbewegung im Bereich 12.750 – 12.800 Punkte zu rechnen. Dort bietet sich ein Short im ersten Anlauf an.

Herzliche Grüße und ein sonniges Wochenende

Mario Steinrücken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.