Siemens – die Party geht weiter…

Siemens – die Party geht weiter…

Siemens hatten wir zuletzt als "Dividenden-Star" vorgestellt und auf den Ausbruch aus der breiten Range hingewiesen. In den letzten Tagen hatte sich eine weitere Range mit oberem Widerstand bei 117,50 EUR gebildet. Diese Range wurde nun wieder nach oben verlassen und der Markt sucht sich den nächsten Haltepunkt. Die nächste Hürde liegt nun (kurzfristig) bei 120,00 EUR. Hier ist wieder mit einer Reaktion (Range oder Korrektur) zu rechnen. Aber nicht vergessen - der Trend ist aufwärts gerichtet. An den Widerständen wird tendenziell nur eine Pause eingelegt! Beste Grüße Mario Steinrücken...
Read More
Google (Alphabet) bald deutlich über 1.000 USD?

Google (Alphabet) bald deutlich über 1.000 USD?

Heute zäumen wir das Pferd mal wieder von hinten auf und schauen uns in Alphabet zuerst den kürzeren Zeitrahmen an. Im 30-Minuten-Chart ist die seit August andauernde Range zwischen 904 und 936 USD unschwer zu erkennen. Ein Ausbruch aus einer Range endet sehr häufig in einem neuen Trend. Ende August wurde ein erster Ausbruch geprobt, ist allerdings gescheitert. Hier wieder ein gutes Beispiel für „von einem Extrem zum anderen, endet häufig mit einem Fehlausbruch“. Dass Alphabet nach dem Fehlausbruch nicht deutlich abverkauft wurde ist ein gutes Zeichen bzw. aktuell ein Zeichen der Neutralität. Da sich Alphabet im „Big Picture“ weiterhin im Aufwärtstrend befindet, ist ein Ausbruch aus dem oberen Range-Widerstand zu bevorzugen. Rücksetzer auf die Range-Unterstützung können natürlich auch zum Aufbau einer Position genutzt werden (optimale Trade-Location). Ein Ausbruch unter 895 USD sollte zum Gap-Close bei 875 USD führen. Alphabet gehört damit unbedingt auf die Watchlist – ein Ausbruch auf der oberen Seite dürfte dynamisch verlaufen. Allen einen guten Start in den heutigen Tag! Euer Mario Steinrücken...
Read More
SAP UNBEDINGT BEOBACHTEN!

SAP UNBEDINGT BEOBACHTEN!

Guten Morgen zur neuen Handelswoche! Die SAP-Aktie gilt es in den nächsten Stunden und Tagen für einen möglichen Swing-Trade im Auge zu behalten. Im Tageschart sehen wir den langfristigen Aufwärtstrend, der Anfang September wieder an Dynamik gewonnen hat. In der kleineren Zeiteinheit, dem 30-Minuten-Chart sehen wir den kurzfristig intakten Aufwärtstrend mit deutlichem Kaufdruck. Seit Mitte September hat dieser Kaufdruck nachgelassen. Es ist aber auch kein Verkaufsdruck entstanden - dadurch hat sich die Range gebildet. Eine Range auf hochem Niveau ist ein gutes Zeichen für eine weitere Aufwärtsbewegung. Eine Long-Position ist zu bevorzugen und verspricht das höhere Gewinnpotential. Entsprechende Long-Positionen könnten im Bereich der Range-Unterstützung bei 91,50 Euro aufgebaut werden. Bei dieser Variante kann ein aggressiver Stop-Loss im Bereich 91,00 EUR platziert werden. Eine weitere Möglichkeit ist der Einstieg nach einem Ausbruch (z.B. 30-Minuten-Schlusskurs über 92,50 EUR) oder per Stop-Buy ab 92,60 Euro. Hier macht ein Stop-Loss im Bereich 91,85 EUR Sinn. An der Börse kommt es oft anders als man denkt. Ein Range-Ausbruch auf...
Read More
Gold & Silber – das war noch nicht alles!

Gold & Silber – das war noch nicht alles!

Der Goldpreis bewegt sich seit einigen Tagen von 1.308 in Richtung 1.320 USD. Die kurzfristige Aufwärtsbewegung startete knapp über dem markanten Unterstützungsniveau bei 1.300 USD. Damit könnte die mittelfristige Aufwärtsbewegung weiter fortgesetzt werden. Wenn... das Wörtchen "wenn" nicht wär... Der Goldpreis bewegt sich in den letzten Tagen nicht wirklich dynamisch aufwärts und steuert auf einen Widerstand zwischen 1.322 und 1.324 USD zu. Schaffen es die Bullen nicht, das Gold über diesen Bereich zu pushen, droht eine weitere Verkaufswelle. Hier dürfte die Abwärtsbewegung aber auch ein Ende finden und zumindest im ersten Anlauf eine handelbare Gegenreaktion stattfinden. Was macht das Silber? Hier schaut das kurzfristige Chartbild nicht sonderlich gut aus. Wir sehen Dynamik in der Abwärtsbewegung und eher korrektives Kaufverhalten. Weitere Rücksetzer bis 16,90 und 16,25 USD sind in den nächsten Tagen nicht auszuschließen. Das Chartbild wird bullisch sobald der Widerstand 17,66 - 17,78 USD überwunden wurde. Bronce, Silber & Gold... Jetzt für den kostenfreien Newsletter anmelden und wöchentlich über Dax, S&P, Gold & EUR/USD informiert sein! Good...
Read More
Bitcoin – Punktlandung

Bitcoin – Punktlandung

Im gestrigen Charttechnischen Wochenausblick (ChartNewsletter unbedingt abonnieren!!!) habe ich auf den massiven Widerstand ab 3.440 EUR pro Bitcoin hingewiesen. Die Marke wurde angelaufen und es kam zu der erwarteten Gegenreaktion. Die erste Reaktion ist abgearbeitet - ein weiterer Test des Widerstands, kann diesen bereits auflösen! Schauen wir uns dazu das kurzfristigere Chartbild an... Sollte sich der Preis pro Bitcoin in den nächsten 1-2 Tagen zwischen 3.150 und 3.450 EUR aufhalten, stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Preis weiter aufwärts getrieben wird. Wird die Unterstützung bei 3.150 -3.200 EUR unterschritten, liegt das nächste Ziel bei 2.950 - 3.000 EUR. Danach hätte die Abwärtsbewegung wieder Platz bis 2.500 - 2.600 EUR. Hot Stuff - nicht die Finger verbrennen! Der Bitcoin-Hype ist aktuell in allen Medien zu finden. Die eigentliche Idee, einer alternativen Währung (dann noch digital) ist weiterhin super! Kommt es mal wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen (egal wo auf der Welt) und man muss alles hinter sich lassen, ist eine digitale Geldbörse vielleicht gar nicht so...
Read More
ProSieben Short-Chance

ProSieben Short-Chance

ProSiebenSat1 (PSM777) hat in den letzten Monaten deutlich Federn lassen müssen. Ist jetzt die Zeit zum Einstieg gekommen? Aus langfristiger Sicht ist zumindest das momentane Kaufniveau nicht uninteressant – die Aktie notiert innerhalb eines markanten Unterstützungsniveaus zwischen 25,00 und 28,00 Euro. Das Timing ist aktuell aber zumindest noch fraglich! Schauen wir uns dazu den Stundenchart an… Nach dem massiven Gap vom 29. August, direkt an das Unterstützungsniveau, hat es kaum eine sichtbare Reaktion nach oben gegeben. Das heißt, dass nach dem starken Abverkauf kaum Käufer aufgetreten sind oder aber die Verkäufer noch immer das Zepter in der Hand haben um sich weiterhin auf niedrigem Niveau von ihren Anteilsscheinen zu trennen. Ein derart schwaches Chartbild bietet trotzdem Chancen! Es bietet sich ein mutiger Short im Bereich des oberen Widerstands an. Oder natürlich die zweite Variante – ein Ausbruch aus der aktuellen Konsolidierungsformation. Kurse unter 24,36 Euro können zu direkt weiter fallenden Kursen führen und im ersten Schritt bis zur unteren Unterstützungszone um 25,00 Euro führen. Ein Stop-Loss...
Read More
Vonovia – Ausbruch bereits gelungen?

Vonovia – Ausbruch bereits gelungen?

Die Chance auf einen bereits gelungenen Ausbruch stehen bei der Vonovia SE sehr gut. Vor allem am gestrigen Handelstag hat die Aktie deutlich Gas gegeben und das letzte Verlaufshoch im Bereich 35,70 Euro überwunden. Der alte Widerstand wird jetzt zur Unterstützung. Auf diesem Unterstützungsniveau liegt außerdem der "Point of Control" der aktuellen Handelsrange. Fällt die Aktie jetzt nochmals deutlicher zurück - auf 35,30 Euro oder tiefer, ist der Kaufdruck Geschichte und die übergeordnete Range setzt sich weiter fort.   Fazit: Der Bereich um 35,60 / 35,70 Euro stellt aktuell ein interessantes Kaufniveau dar. Kurse unter 35,30 Euro trüben die bullische Sichtweise ein und verringern die Chance auf eine dynamische Aufwärtsbewegung. Herzliche Grüße Mario Steinrücken...
Read More
Gold – wie weit kann die Reise gehen?

Gold – wie weit kann die Reise gehen?

Wohin geht die Reise im Gold? Weiter aufwärts!! Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an den folgenden Goldchart. Diese Analyse wurde noch bei Cashkurs-Livetrading und Cashkurs.com vorgestellt. Wie es aktuell ausschaut, war ich damals etwas zu ungeduldig bei der Ausprägung der Korrekturwelle 2. Dies ist ein häufiger Fehler bei der Wellenanalyse – man vergisst sehr schnell, wie lange Korrekturbewegungen dauern (obwohl der Markt sich die meiste Zeit innerhalb irgendeiner Korrektur/Range befindet). Damals bin ich davon ausgegangen, dass die Welle 2 bereits abgeschlossen wurde. Die Make or Brake Linie für mögliche Stopps wurde nicht unterschritten. Man kann mit seiner Zählung also auch etwas daneben liegen und dennoch gewinnen. Widmen wir uns der Gegenwart und schauen uns die aktualisierte Wellenzählung an. Sehr markant ausgeprägt ist die „a-b-c Flat-Formation“, welche die Welle (ii) darstellen müsste. Das passt auch sehr gut zur Dynamik der letzten Tage im Gold. Wir sollten uns also aktuell im „Filetstück“ der Aufwärtsbewegung – der Welle 3 befinden. Das Kursziel von Welle...
Read More
„Punkt 2 Trade“ – der Markttechnik-Klassiker in Vonovia

„Punkt 2 Trade“ – der Markttechnik-Klassiker in Vonovia

In einer derartigen Chartsituation steckt aktuell die Vonovia SE. Was war noch gleich der berühmte Punkt 2 Trade? Wir sehen leicht tiefere Hochs (wie z.B. hier am Allzeithoch) und erwarten bei einem Ausbruch durch diese Verlaufshochs entstehenden Kaufdruck, der die Aktie auf neue Hochs pushen soll. Eine mögliches Long-Signal wird ausgelöst, sobald der Kurs über das am nächsten liegende Verlaufshoch steigt – in unserem Fall die untere rote Linie bei 36,02 Euro. Auf eine weitere Bestätigung zu warten (z.B. Ausbruch über 36,50 Euro) macht in meinen Augen wenig Sinn, da man einfach zu spät einsteigt und damit viel vom möglichen Gewinn abgibt – den Letzten beißen die Hunde. Wird der Long-Trigger bei 36,02 Euro erreicht, bin ich ein Freund davon, den Stop-Loss möglichst aggressiv zu setzen um ein möglichst großes CRV (Chance-Risiko-Verhältnis) zu erreichen. Ich würde den Stop-Loss nicht zu weit unter das aktuelle Mini-Tief bei 34,77 Euro legen. Man könnte sogar noch aggressiver vorgehen und den Stop im Bereich 35,30 Euro...
Read More