Dax am Allzeithoch

Dax am Allzeithoch

Der Dax eröffnet die neue Handelswoche mit einem Kurssprung. Bereits am Freitag konnte der deutsche Leitindex knapp 1 Prozent zulegen und nähert sich damit dem Allzeithoch bei 12.952 Punkten an. Da der Dax nach seinem Ausbruch bereits gut gelaufen ist, muss am Allzeithoch mit einer (zumindest kurzfristigen aber Intraday handelbaren) Gegenreaktion gerechnet werden. Bevor das Allzeithoch erreicht wird und sich noch keine deutlichen Umkehr- und Schwächesignale abzeichnen, können die kurzfristigen Unterstützungen als Long-Einstiegsmarken genutzt werden. Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche! Beste Grüße Mario Steinrücken...
Read More
SES S.A. an wichtiger Unterstützung

SES S.A. an wichtiger Unterstützung

Update 16.10.2017 Hier ein Link zu einer Sektor- und SES Analyse von Cashkurs.com https://www.cashkurs.com/aktienwelt/beitrag/ckaktienanalysen-ses-eutelsat-inmarsat-wachsende-kommunikation-konkurrenz-und-dividende/ Ende Update   Unser „Dividenden-Star“ SES notiert aktuell an einem sehr wichtigen Unterstützungsniveau und bildet damit aktuell ein drittes, markantes Tief. Bislang sind auf dem aktuellen Preisniveau um 18,00 EUR immer wieder Käufer aufgetreten um die Aktie zu stützen. Im Mai / Juni 2017 hatte die SES noch einen kleinen Ausbruch geprobt und hat ein Zwischenhoch bei 23,50 Euro markiert. Von dort ging es dann allerdings wieder sehr schnell abwärts. Fällt eine Aktie von einem Verlaufshoch auf ein neues Tief, sieht man häufig eine handelbare Gegenreaktion. Das könnte ich mir auch bei der SES gut vorstellen. SES notiert damit auf einem lang- und kurzfristig spannenden Niveau. Ein Tagesschlusskurs unter 17,50 Euro würde den Chart eintrüben. Fundamentale Analyse siehe externe Homepage: http://discounted-owner-earnings.blogspot.de/2017/08/ses_15.html Achtung Interessenkonflikt: der Autor ist in der Aktie Long engagiert....
Read More
Trading-Idee Deutsche Post

Trading-Idee Deutsche Post

Update 2: Das erste Kursziel wurde erreicht +1,5R. Der Stop-Loss bleibt vorerst bei 36,87 Euro. Ein Rücksetzer auf 36,95 Euro kann weiterhin gekauft werden.   Update 1: Zur Börseneröffnung ist die Dt. Post mit einem Breakaway-Gap aus der Konsolidierungsformation ausgebrochen. Long 37,00 Euro. Durch den höheren Einstiegskurs liegt das CRV nicht mehr bei 3:1 sondern knapp unter 2:1. Daher wird nur 1. Teilposition bei 37,20 Euro geschlossen. Hat man z.B. per Stop-Buy 36,95 und Limit 36,95 Euro noch eine Order im Markt liegen, kann auf einen Rücksetzer zum Ausbruchsniveau abgewartet und per Limit bei 36,95 eingestiegen werden.   Ursprünglich: Der Aufwärtstrend in der Deutsche Post (WKN: 555200) ist weiterhin stark. Es gibt zwei Möglichkeiten um in den Trend einzusteigen. 1. Ausbruch aus der aktuellen Range. Dafür könnte eine Stop-Buy-Order bei 36,95 Euro platziert werden. Der Stop-Loss macht relativ aggressiv bei 36,87 Euro Sinn. Das Kursziel liegt mit einem CRV von ca. 3:1 bei 37,20 Euro. Die zweite Variante wäre ein Einstieg bei einem erneuten Rücksetzer in den Bereich 36,78/36,80...
Read More
S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

Gestern hat es der S&P500 ETF nicht geschafft, auf ein neues Hoch auszubrechen. Zur Eröffnung wurde die kleine Unterstützung bei 249,60 USD punktgenau angelaufen und direkt haben die Käufer wieder zugeschlagen. Das war ein erstes gutes Zeichen für eine Trendfortsetzung. Ein dynamischer Ausbruch über das Vortageshoch ist allerdings ausgeblieben! Das Allzeithoch wurde zwar knapp überschritten, aber auch wirklich nur ganz knapp. Es roch den ganzen Tag nach Trendfortsetzung - es haben sich mehrere höhere Tiefs gebildet. In der US-Nachmittagssitzung hat sich eine enge Range direkt am Hoch gezeigt. Trotzdem ist der zündende Funkte ausgeblieben - vielleicht wird heute wieder ein Kursfeuer entfacht... Zur heutigen Eröffnung startete der S&P etwas schwächer in den Handel. Vorbörslich wurde sogar die Unterstützung bei 249,45 USD getestet. Zur regulären Handelszeit hat erneut die Unterstützung bei 249,60 USD gehalten. Damit bewegt sich der US-Leitindex innerhalb einer Range auf hohem Niveau, was für eine weitere Trendfortsetzung spricht (1. Wahl). Kurse unter 249,60 USD trüben das kurzfristige Chartbild ein. Kurse...
Read More
Daytrading S&P500 ETF

Daytrading S&P500 ETF

Wer sich nicht an den S&P E-Mini (ES) traut, kann sehr gut den S&P 500 ETF (SPDR oder Spyder) traden. Der ETF ist auf Grund seines Handelsvolumens ein sehr gutes Instrument für den kurzfristigen Handel. Da er in 1-Penny-Schritten läuft ist er etwas feinfühliger als der Mini-Future, der in 0,25er Schritten gehandelt wird. Das übergeordnete Chartbild zeigt natürlich klar aufwärts. Vorbörslich zeigt der S&P Tendenzen einer Range. Wichtige Unterstützungen liegen bei 249,45 USD / 249,20 USD und zwischen 248,70 und 248,90 USD. An diesen Punkten kann mit einer weiteren Aufwärtsbewegung gerechnet werden. Verharrt der Markt auf hohem Niveau innerhalb einer Range, müssen die Augen auf einen Ausbruch zur Oberseite offengehalten werden. Goooood Trades Mario Steinrücken...
Read More
Siemens an entscheidender Chartmarke!

Siemens an entscheidender Chartmarke!

Will der Dax nachhaltig steigen, muss Siemens als Schwergewicht mitziehen! Betrachten wir das Big-Picture, Siemens im Wochenchart, stehen die Chancen für eine Trendfortsetzung sehr gut. Die Aktie hat Ende 2016 mit einer deutlichen Trendbeschleunigung das Fundment für einen langfristigen Aufwärtstrend gesetzt. Seit 2011 hatten sich vorher diese leicht höheren Hochs als Konsolidierungsformation gezeigt. Die alte Verbindungslinie der Hochs hat in den letzten Wochen bereits als Unterstützung gehalten. Ob, oder unter welchen Voraussetzungen sich nun eine weitere Aufwärtsbewegung in Richtung 135,00 Euro anschließen kann, schauen wir uns im Stundenchart an. Seit Mitte August bewegt sich Siemens in einer Seitwärtsbewegung mit einem Range-High als Widerstand zwischen 113,00 und 113,50 Euro und einer Range-Low-Unterstützung zwischen 108,00 und 108,50 Euro. Bei einem Ausbruch (Stundenschlusskurs über 113,50 Euro) kann mit erhöhter Wahrscheinlichkeit von einem Trendweschsel ausgegangen werden. Bei einem Ausbruch über den Range-Widerstand zeigen Lang- und Kurzfristchart wieder in eine Richtung. Meine Dividendenhistorie reicht zurück bis in das Jahr 1995. Seit dem wurde bei Siemens in keinem Jahr die...
Read More
Dax – wichtige Tagesmarken 08.09.2017

Dax – wichtige Tagesmarken 08.09.2017

Nachdem der Dax in den letzten zwei Tagen deutlich Gas gegeben hat, ist zum Wochenausklang nicht mehr so sehr viel zu erwarten. Das der Markt eine kleine Verschnaufpause benötigt, hat sich bereits gestern angedeutet. Unterstützung erfährt der Dax heute im Bereich um 12.260 Punkten und um 12.200 Punkten. Die nächsten größeren Widerstände warten bei 12.460 und 12.550 - 12.570 Punkten auf die Bullen. Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Wochenausklang und einen guten Start ins Wochenende! Mario Steinrücken...
Read More
SES S.A. – Satellitenbetreiber nicht nur mit saftiger Dividendenrendite!

SES S.A. – Satellitenbetreiber nicht nur mit saftiger Dividendenrendite!

Bei den Dividenden-Stars geht es mir um eine sehr langfristige Betrachtung bzw. eine möglicherweise sehr langfristige Haltedauer der Aktien – also mehr als 10 Jahre! Auch wenn die Ausrichtung langfristig ist, muss man immer wieder ein Blick auf die Charts und vor allem auch die Unternehmensentwicklung werfen. Kann ein Unternehmen auf Grund sich verschlechternder Geschäfte keine oder nur eine geringere Dividende zahlen, wird die Aktie für mich weniger interessant. Auch die Charttechnik findet bei einer derart langfristigen Haltedauer Beachtung. Ich persönlich suche mir für einen möglichen Einstieg langfristige Unterstützungsmarken, an denen die entsprechende Aktie einen Aufwärtstrend starten KÖNNTE. Wichtig ist natürlich auch wieder das Risikomanagement. Da ich bei meinen langfristigen Positionen ohne technischen Stop-Loss arbeite, investiere ich immer nur eine Summe, bei der ich auch mal einen deutlicheren Rücksetzer verkraften könnte. Deshalb gilt für jedes Investment: Ein einzelnes Investment darf dich im schlimmsten Fall (Totalverlust) nicht ruinieren! Bei den langfristigen Investments stelle ich mich lieber breit auf und verteile das Risiko auf viele Unternehmen.   Mit...
Read More
Update „Daytrading im XIV“ – ein schmerzhafter Tag

Update „Daytrading im XIV“ – ein schmerzhafter Tag

Zur US-Eröffnung hat sich der XIV innerhalb einer kleinen Range, aber weiterhin unterhalb des markanten Widerstands bewegt. Um 17:20 Uhr unserer Zeit ist es dann zum erwarteten Ausbruch aus der Range gekommen. Der Ausbruch verlief dynamisch und unter erhöhtem Volumen – es hat soweit alles gepasst. Meine Erwartung war (wie am Vortag geschrieben) eine dynamische Aufwärtsbewegung nach dem Ausbruch. Der Ausbruch ist gekommen und ich bin Long – direkt als der Ausbruch erfolgte mit der ersten Position und beim nachfolgenden Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau mit der zweiten Position. Auf Grund der erwarteten Dynamik bin ich mit höherem Risiko in den Markt, als ich es an „normalen“ Chartmarken mache. Die Börse geht gerne den Weg des größten Schmerzes – wo waren die Käufer geblieben? Der Markt bricht (zumindest kurzfristig) ein. An diesen Punkten ist man froh, dass es Stopps gibt! Ein derartiger Rücksetzer hätte mich mit meiner relativ großen Position deutlich aus der Bahn geworfen. So war es ein normaler Trade, den ich...
Read More
Daytrading im XIV (Daily Inverse VIX Short-Term ETN)

Daytrading im XIV (Daily Inverse VIX Short-Term ETN)

In den letzten Tagen liest man vor allem in der US-Presse vom Trading in Volatilitätsprodukten. Dazu eignet sich z.B. der VIX Future oder die in den USA sehr liquiden ETN`s (Exchange Traded Notes). Ich persönlich nutze gerne den Daily Inverse VIX Short-Term ETN mit dem US-Börsenkürzel XIV, der an der Amex gehandelt wird. Auf Stundenbasis ist zu erkennen, dass sich der XIV seit einigen Tagen innerhalb einer Range zwischen 76,00 und 82,60 USD bewegt. Von besonderer Bedeutung dürfte der mehrfach genau angelaufene Widerstand bei 82,60 USD sein. Dies könnte die Trigger-Marke für einen potentiellen Trend-Tag werden. Bei einem Ausbruch ist hier mit einer dynamischen Aufwärtsbewegung zu rechnen. Im Umkehrschluss heißt das für mich, dass wir unter 82,60 USD eher mit Range-Bewegungen zu tun haben. Auf 5-Minuten-Basis haben wir drei Unterstützungszonen, die für den heutigen Tag interessant werden könnten. Zwischen 80,70 und 80,90 USD befindet sich eine ehemalige Widerstandszone vom 29. August. Zwischen 79,40 und 79,80 USD befindet sich eine weitere Unterstützung. Zwischen 77,77...
Read More