10R-Trade im S&P 500

10R-Trade im S&P 500

In der Tradingblog-Academy besprechen wir laufend den E-Mini S&P 500 Futures und erstellen Szenarien wie der Markt am wahrscheinlichsten weiter verlaufen wird. Im gestrigen Chartupdate haben wir bei einem Bruch der Unterstützung 2.739,25 - 2.741,50 Punkte, einen dynamischen Trend-Tag erwartet. Diese Trend-Tage kommen leider nicht täglich vor, aber doch immer und immer wieder. (mehr …)...
Read More
S&P 500 weiter angeschlagen!

S&P 500 weiter angeschlagen!

Der nächste Chartausblick per Newsletter-Mail kommt sehr wahrscheinlich am Samstag! Vorab ein Blick auf den S&P 500! Der anvisierte Widerstand im Bereich 2.665 – 2.675 Punkten wurde genau angelaufen. Im Anschluss hat sich eine weitere, dynamische Abwärtsbewegung gebildet. Seit zwei Tagen ist eine Range auf niedrigem Niveau zu erkennen, was eher auf eine Trendfortsetzung hindeutet. Ein Ausbruch unter die Unterstützung bei 2.586 Punkten, sollte einen weiteren Rutsch zur Folge haben. Das nächste Kursziel befindet sich im Bereich von 2.530 bis 2.550 Punkten. (mehr …)...
Read More
Die BESTEN Trading-Bücher – jetzt gewinnen!

Die BESTEN Trading-Bücher – jetzt gewinnen!

In meiner Tradinglaufbahn habe ich viele Bücher zu dem Thema gelesen – aber wem sage ich das! Dabei sind mir einige wirklich gute Bücher in die Finger gekommen! Von denen zwar kein einziges den „Heiligen Gral“ zutage brachte, trotzdem habe ich in vielen Büchern kleine Puzzleteile gefunden, die ich dann zu einem für mich stimmigen Bild zusammenfügen konnte. Eins dieser Bücher ist von Bo Yoder „So optimieren Sie Ihr Trading“, erschienen im Finanzbuchverlag. Aus diesem Buch habe ich eine effektive Möglichkeit gefunden, Stress während des Daytrading abzubauen. Ich möchte kurz ein paar Passagen zitieren: „Da das Tier namens Mensch in einem primitiven Lebensumfeld vielen physischen Bedrohungen ausgesetzt war, hat die Reaktion auf Stress den Zweck, die kurzfristige körperliche Leistungsfähigkeit zu erhöhen, damit wir besser kämpfen oder aus einer gefährlichen Situation fliehen können. Adrenalin und Cortisol entziehen weniger überlebenswichtigen Organen Blut, erhöhen den Blutzucker- und Glycogenspiegel, damit die Muskeln für ihre Aufgaben mehr Treibstoff haben. Außerdem beschleunigen sie den Puls und die Atmung…“ kennen...
Read More
Analyse & Trades im XIV

Analyse & Trades im XIV

Für kurzfristige Day-Trades verwende ich gerne Aktien, Futures oder ETFs mit einer hohen Volatilität und einer hohen Schwankungsbreite. Gestern habe ich mich auf den XIV konzentriert. Zur Ausgangslage: Der 9.10. war ein relativ schwacher Handelstag mit einem Kursrutsch im XIV von mehr als 3 USD. Die Abwärtsbewegung setzte nach einem Range-Breakout im Bereich 102,60 USD ein. Am 10.10. wurde der ETN vorbörslich im Bereich des Range-Breakouts bei 102,60 USD gehandelt (aber nicht darüber - was trotzdem sehr stark ist). Das war ein Indiz dafür, dass der Widerstand auch zur Eröffnung halten könnte. Im Chart ist zu erkennen, dass der Kurs im Bereich des Widerstands für einige Minuten nicht weiter gekommen ist. Bei 102,63 USD habe ich meine erste Short-Position eröffnet und einen Stop-Loss 0,30 USD über meinen Einstieg und damit knapp über dem Widerstand platziert. Die Position wurde kurze Zeit später mit einem Verlust von etwas über 1 R (Risikovielfachen) ausgestoppt. Das Gesamtbild hatte sich aber dadurch noch nicht verändert! Es gab ein großes...
Read More
Dax am Allzeithoch

Dax am Allzeithoch

Der Dax eröffnet die neue Handelswoche mit einem Kurssprung. Bereits am Freitag konnte der deutsche Leitindex knapp 1 Prozent zulegen und nähert sich damit dem Allzeithoch bei 12.952 Punkten an. Da der Dax nach seinem Ausbruch bereits gut gelaufen ist, muss am Allzeithoch mit einer (zumindest kurzfristigen aber Intraday handelbaren) Gegenreaktion gerechnet werden. Bevor das Allzeithoch erreicht wird und sich noch keine deutlichen Umkehr- und Schwächesignale abzeichnen, können die kurzfristigen Unterstützungen als Long-Einstiegsmarken genutzt werden. Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche! Beste Grüße Mario Steinrücken...
Read More
Trading-Idee Deutsche Post

Trading-Idee Deutsche Post

Update 2: Das erste Kursziel wurde erreicht +1,5R. Der Stop-Loss bleibt vorerst bei 36,87 Euro. Ein Rücksetzer auf 36,95 Euro kann weiterhin gekauft werden.   Update 1: Zur Börseneröffnung ist die Dt. Post mit einem Breakaway-Gap aus der Konsolidierungsformation ausgebrochen. Long 37,00 Euro. Durch den höheren Einstiegskurs liegt das CRV nicht mehr bei 3:1 sondern knapp unter 2:1. Daher wird nur 1. Teilposition bei 37,20 Euro geschlossen. Hat man z.B. per Stop-Buy 36,95 und Limit 36,95 Euro noch eine Order im Markt liegen, kann auf einen Rücksetzer zum Ausbruchsniveau abgewartet und per Limit bei 36,95 eingestiegen werden.   Ursprünglich: Der Aufwärtstrend in der Deutsche Post (WKN: 555200) ist weiterhin stark. Es gibt zwei Möglichkeiten um in den Trend einzusteigen. 1. Ausbruch aus der aktuellen Range. Dafür könnte eine Stop-Buy-Order bei 36,95 Euro platziert werden. Der Stop-Loss macht relativ aggressiv bei 36,87 Euro Sinn. Das Kursziel liegt mit einem CRV von ca. 3:1 bei 37,20 Euro. Die zweite Variante wäre ein Einstieg bei einem erneuten Rücksetzer in den Bereich 36,78/36,80...
Read More
S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

Gestern hat es der S&P500 ETF nicht geschafft, auf ein neues Hoch auszubrechen. Zur Eröffnung wurde die kleine Unterstützung bei 249,60 USD punktgenau angelaufen und direkt haben die Käufer wieder zugeschlagen. Das war ein erstes gutes Zeichen für eine Trendfortsetzung. Ein dynamischer Ausbruch über das Vortageshoch ist allerdings ausgeblieben! Das Allzeithoch wurde zwar knapp überschritten, aber auch wirklich nur ganz knapp. Es roch den ganzen Tag nach Trendfortsetzung - es haben sich mehrere höhere Tiefs gebildet. In der US-Nachmittagssitzung hat sich eine enge Range direkt am Hoch gezeigt. Trotzdem ist der zündende Funkte ausgeblieben - vielleicht wird heute wieder ein Kursfeuer entfacht... Zur heutigen Eröffnung startete der S&P etwas schwächer in den Handel. Vorbörslich wurde sogar die Unterstützung bei 249,45 USD getestet. Zur regulären Handelszeit hat erneut die Unterstützung bei 249,60 USD gehalten. Damit bewegt sich der US-Leitindex innerhalb einer Range auf hohem Niveau, was für eine weitere Trendfortsetzung spricht (1. Wahl). Kurse unter 249,60 USD trüben das kurzfristige Chartbild ein. Kurse...
Read More
Daytrading S&P500 ETF

Daytrading S&P500 ETF

Wer sich nicht an den S&P E-Mini (ES) traut, kann sehr gut den S&P 500 ETF (SPDR oder Spyder) traden. Der ETF ist auf Grund seines Handelsvolumens ein sehr gutes Instrument für den kurzfristigen Handel. Da er in 1-Penny-Schritten läuft ist er etwas feinfühliger als der Mini-Future, der in 0,25er Schritten gehandelt wird. Das übergeordnete Chartbild zeigt natürlich klar aufwärts. Vorbörslich zeigt der S&P Tendenzen einer Range. Wichtige Unterstützungen liegen bei 249,45 USD / 249,20 USD und zwischen 248,70 und 248,90 USD. An diesen Punkten kann mit einer weiteren Aufwärtsbewegung gerechnet werden. Verharrt der Markt auf hohem Niveau innerhalb einer Range, müssen die Augen auf einen Ausbruch zur Oberseite offengehalten werden. Goooood Trades Mario Steinrücken...
Read More