Analyse & Trades im XIV

Analyse & Trades im XIV

Für kurzfristige Day-Trades verwende ich gerne Aktien, Futures oder ETFs mit einer hohen Volatilität und einer hohen Schwankungsbreite. Gestern habe ich mich auf den XIV konzentriert. Zur Ausgangslage: Der 9.10. war ein relativ schwacher Handelstag mit einem Kursrutsch im XIV von mehr als 3 USD. Die Abwärtsbewegung setzte nach einem Range-Breakout im Bereich 102,60 USD ein. Am 10.10. wurde der ETN vorbörslich im Bereich des Range-Breakouts bei 102,60 USD gehandelt (aber nicht darüber - was trotzdem sehr stark ist). Das war ein Indiz dafür, dass der Widerstand auch zur Eröffnung halten könnte. Im Chart ist zu erkennen, dass der Kurs im Bereich des Widerstands für einige Minuten nicht weiter gekommen ist. Bei 102,63 USD habe ich meine erste Short-Position eröffnet und einen Stop-Loss 0,30 USD über meinen Einstieg und damit knapp über dem Widerstand platziert. Die Position wurde kurze Zeit später mit einem Verlust von etwas über 1 R (Risikovielfachen) ausgestoppt. Das Gesamtbild hatte sich aber dadurch noch nicht verändert! Es gab ein großes...
Read More
Update „Daytrading im XIV“ – ein schmerzhafter Tag

Update „Daytrading im XIV“ – ein schmerzhafter Tag

Zur US-Eröffnung hat sich der XIV innerhalb einer kleinen Range, aber weiterhin unterhalb des markanten Widerstands bewegt. Um 17:20 Uhr unserer Zeit ist es dann zum erwarteten Ausbruch aus der Range gekommen. Der Ausbruch verlief dynamisch und unter erhöhtem Volumen – es hat soweit alles gepasst. Meine Erwartung war (wie am Vortag geschrieben) eine dynamische Aufwärtsbewegung nach dem Ausbruch. Der Ausbruch ist gekommen und ich bin Long – direkt als der Ausbruch erfolgte mit der ersten Position und beim nachfolgenden Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau mit der zweiten Position. Auf Grund der erwarteten Dynamik bin ich mit höherem Risiko in den Markt, als ich es an „normalen“ Chartmarken mache. Die Börse geht gerne den Weg des größten Schmerzes – wo waren die Käufer geblieben? Der Markt bricht (zumindest kurzfristig) ein. An diesen Punkten ist man froh, dass es Stopps gibt! Ein derartiger Rücksetzer hätte mich mit meiner relativ großen Position deutlich aus der Bahn geworfen. So war es ein normaler Trade, den ich...
Read More