Vonovia – Ausbruch bereits gelungen?

Vonovia – Ausbruch bereits gelungen?

Die Chance auf einen bereits gelungenen Ausbruch stehen bei der Vonovia SE sehr gut. Vor allem am gestrigen Handelstag hat die Aktie deutlich Gas gegeben und das letzte Verlaufshoch im Bereich 35,70 Euro überwunden. Der alte Widerstand wird jetzt zur Unterstützung. Auf diesem Unterstützungsniveau liegt außerdem der "Point of Control" der aktuellen Handelsrange. Fällt die Aktie jetzt nochmals deutlicher zurück - auf 35,30 Euro oder tiefer, ist der Kaufdruck Geschichte und die übergeordnete Range setzt sich weiter fort.   Fazit: Der Bereich um 35,60 / 35,70 Euro stellt aktuell ein interessantes Kaufniveau dar. Kurse unter 35,30 Euro trüben die bullische Sichtweise ein und verringern die Chance auf eine dynamische Aufwärtsbewegung. Herzliche Grüße Mario Steinrücken...
Read More
„Punkt 2 Trade“ – der Markttechnik-Klassiker in Vonovia

„Punkt 2 Trade“ – der Markttechnik-Klassiker in Vonovia

In einer derartigen Chartsituation steckt aktuell die Vonovia SE. Was war noch gleich der berühmte Punkt 2 Trade? Wir sehen leicht tiefere Hochs (wie z.B. hier am Allzeithoch) und erwarten bei einem Ausbruch durch diese Verlaufshochs entstehenden Kaufdruck, der die Aktie auf neue Hochs pushen soll. Eine mögliches Long-Signal wird ausgelöst, sobald der Kurs über das am nächsten liegende Verlaufshoch steigt – in unserem Fall die untere rote Linie bei 36,02 Euro. Auf eine weitere Bestätigung zu warten (z.B. Ausbruch über 36,50 Euro) macht in meinen Augen wenig Sinn, da man einfach zu spät einsteigt und damit viel vom möglichen Gewinn abgibt – den Letzten beißen die Hunde. Wird der Long-Trigger bei 36,02 Euro erreicht, bin ich ein Freund davon, den Stop-Loss möglichst aggressiv zu setzen um ein möglichst großes CRV (Chance-Risiko-Verhältnis) zu erreichen. Ich würde den Stop-Loss nicht zu weit unter das aktuelle Mini-Tief bei 34,77 Euro legen. Man könnte sogar noch aggressiver vorgehen und den Stop im Bereich 35,30 Euro...
Read More
Fresenius weiter in Gefahr!

Fresenius weiter in Gefahr!

Bei Fresenius haben wir seit Anfang des Jahres einen typischen Fall von abnehmender Dynamik im Aufwärtstrend gesehen. Es wurden auf dem Weg nach oben immer nur leicht höhere Hochs erreicht. Von Juni bis Anfang August ist es zu einem deutlichen Abverkauf gekommen. Seit dem 11.8. konnte sich die Aktie des Bad Homburger Unternehmens wieder etwas fangen, notiert allerdings aktuell an einem markanten Widerstandsniveau zwischen 71,50 und 72,00 Euro. Von diesem Niveau muss erneut mit Verkaufsdruck gerechnet werden. Sofern sich dennoch die Bullen durchsetzen, dürfte ihnen bei 74,00 Euro die Puste ausgehen. Dort befindet sich das markante Verlaufstief vom 30.06. und zusätzlich versperrt die 200-Tage-Linie den Weg nach oben. Fazit: Vorsicht mit Long-Positionen in den nächsten Tagen! Shorts könnten eine interessante Chance für die nächsten 1-2 Wochen ergeben. Gooood Trades Mario Steinrücken  ...
Read More
Dax-Analyse 01.09.2017 – es wird spannend!

Dax-Analyse 01.09.2017 – es wird spannend!

Der Dax Index bewegt sich weiterhin innerhalb eines fallenden Trendkanals. Im August wurde ein Unterstützungsniveau um 11.900 Punkte erreicht. Schafft es der deutsche Leitindex sich auf diesem Niveau zu stabilisieren, besteht eine gute Chance, erneut in Richtung 13.000 Punkte zu steigen. Gelingt hingegen der Ausbruch über die obere Trendkanalbegrenzung nicht, muss mit einem weiteren Rücksetzer bis 11.500 Punkte gerechnet werden. Im Stundenchart ist zu erkennen, dass Ende August der Aufstand erprobt wurde, der Ausbruch aus dem Trendkanal von den Bären aber noch verhindert werden konnte. Die in weiß gestrichelte Linie stellt möglicherweise eine neue „Speedline“ dar, über der wieder deutliche Kauflaune auftreten könnte. Besonders interessant wird es aber, wenn der Dax erneut den Bereich um 11.900 Punkte testet. Ausbleibende Abwärtsdynamik bietet in dem Bereich einen perfekten Einstiegspunkt mit relativ kleinem Stop-Loss! Wie immer wird der Markt entscheiden! Euer Mario Steinrücken  ...
Read More
Chartanalyse Dax

Chartanalyse Dax

Der Dax hat es in der letzten Woche nicht geschafft, aus dem fallenden Trendkanal nach oben auszubrechen. Im Bereich um 12.300 Punkte befindet sich ein markantes Widerstandsniveau - dort ist der deutsche Leitindex im August bereits mehrfach abgeprallt. Die obere Trendkanalbegrenzung liegt aktuell bei 12.250 Punkten. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal wäre ein erstes positives Signal und könnte weitere Marktteilnehmer animieren, Long-Positionen in heimischen Aktien aufzubauen. Über 12.300 Punkten besteht damit eine reelle Chance, erneut in Richtung der "Big Figure" bei 13.000 Punkten zu marschieren. Allen einen guten Start in die Woche! Mario Steinrücken...
Read More