Commerzbank mit Short-Chance

Commerzbank mit Short-Chance

11.10.2017 Update Commerzbank: Die Aktie verweilt auf hohem Niveau und zeigt bislang keinen Verkaufsdruck. In den letzten zwei Tagen hat sich eine Range auf hohem Niveau gebildet. Wer nicht positioniert ist, könnte den Ausbruch aus der kleinen Range zwischen 11,50 und 11,70 Euro handeln. Ein Range-Breakout führt oft zu neuen Trends! Der Dax notiert am Allzeithoch, ist stark aber kurzfristig korrekturgefährdet. Die Commerzbank ist weit weg vom Allzeithoch, steht aber ebenfalls an einer wichtigen Hürde, dem Verlaufshoch vom August. Hier befindet sich außerdem ein markanter Volumenbereich, der ebenfalls einen Widerstand darstellt. In den letzten Handelstagen haben sich in diesem Bereich erste Schwächesignale abgezeichnet. In der kürzeren Zeiteinheit ist zu erkennen, wie sich die Dynamik der letzten Aufwärtsbewegung abflacht. Damit ist die Commerzbank kurzfristig für Rücksetzer anfällig. Sollten Sie eine Short-Position einplanen, achten Sie auf die erste Unterstützung im Bereich um 11,00 Euro. Zeigt die Aktie von diesem Preisbereich wieder dynamische Aufwärtsaktionen mit erhöhtem Handelsvolumen, dürfte sich der mittelfristige Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Größere Unterstützung ist im...
Read More
Tyler Technologies – der frühe Vogel…

Tyler Technologies – der frühe Vogel…

Das IT-Unternehmen Tyler Technologies befindet sich in einem langfristigen Aufwärtstrend. Die Unternehmenszahlen sind kontinuierlich solide. Die Aktie notiert aktuell nur knapp unter dem in Jahr 2015 gebildeten Allzeithoch. Dieses wurde bereits im Juli 2017 getestet. Anschließend ist es allerdings zu einem 1-Tages-Ausverkauf auf Grund veröffentlichter Quartalszahlen gekommen. Als ein Zeichen der Stärke ist die folgende Range-Bewegung zu sehen. Der Ausverkauf hielt nur einen Tag an und die Aktionäre besonnen sich wieder. Im 30-Minuten-Chart ist der Ausbruch aus der mehrwöchigen Range-Bewegung zu sehen. Damit stehen die Chancen gut, dass sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzt und zumindest das Allzeithoch nochmals getestet werden kann. Vielleicht gelingt den Bullen auch ein übergeordneter Ausbruch! Der dabei entstehende Kaufdruck kann zu deutlichen Kurssteigerungen führen. Fällt Tyler allerdings unter 173,00 USD und damit zurück in die vorherige Range, scheinen die Bullen noch nicht genug Kraft gesammelt zu haben und eine weitere Korrekturbewegung dürfte sich anschließen.   Good Trades Mario Steinrücken...
Read More
Boeing – Fly me to the Moon…

Boeing – Fly me to the Moon…

Die "Boeing Company" befindet sich in einem massiven Aufwärtstrend und bildet aktuell wieder eine Korrektur auf sehr hohem Niveau. Immer wenn wir etwas derartiges sehen, stehen die Chancen für eine Trendfortsetzung sehr gut. Gestern hat die Aktie den höchsten jemals erreichten Tagesschlusskurs gebildet und damit schon ein bullisches Zeichen gesetzt. Eine direkte Trendfortsetzung ist heute möglich. Mit Rücksetzern auf die untere Range-Unterstützung im Bereich 253,00 - 254,00 USD ist nun nicht mehr sehr wahrscheinlich. Ein Stop-Loss macht bei 256,00 USD Sinn. Kursziel: let it run... solange die Bewegung stark ist, kann die Position gehalten werden. Gewinnmitnahmen sind ab einem CRV von 3:1 ok (um das volle Potential mitzunehmen ist es besser den Marktkontext zu beobachten). Sollte Boeing mit einem Gap eröffnen, kann der Stop-Loss einfach 3,40 USD (geplanter Einstieg per Stop-Buy abzüglich Stop) unter den Einstiegspreis gesetzt werden. Der Markt entscheidet was passiert! Mario Steinrücken   Beachten Sie, dass meine Analysen lediglich Schulungszwecken dienen und keine Aufforderung zum Kauf / Verkauf eines Wertpapiers darstellen! Wertpapierhandel ist mit...
Read More
RWE Short-Kandidat

RWE Short-Kandidat

RWE ist ein kurzfristiger Short-Kandidat mit einer Haltedauer von einigen Tagen bis wenige Wochen. Die Aktie notiert im Bereich eines langfristigen Widerstandes und hat in den letzten Tagen bereits erste Kursrücksetzer gezeigt. Die Abwärtsbewegung verlief relativ dynamisch und hat damit weiteres Potential. Ich werde eine Short-Position im Bereich des Widerstands bei 19,65 Euro eröffnen. Der Stop-Loss liegt bei 20,30 EUR knapp über dem offenen Gap. Das erste Kursziel liegt mit einem CRV von 3:1 im Bereich der nächsten Unterstützung bei 17,65 Euro. Bitte riskieren Sie NIEMALS mehr als 2% Ihres Depotwertes! Der Handel mit Wertpapieren und vor allem mit Derivaten kann zu deutlichen Verlusten führen! Good Trades Mario Steinrücken...
Read More
Siemens – die Party geht weiter…

Siemens – die Party geht weiter…

Siemens hatten wir zuletzt als "Dividenden-Star" vorgestellt und auf den Ausbruch aus der breiten Range hingewiesen. In den letzten Tagen hatte sich eine weitere Range mit oberem Widerstand bei 117,50 EUR gebildet. Diese Range wurde nun wieder nach oben verlassen und der Markt sucht sich den nächsten Haltepunkt. Die nächste Hürde liegt nun (kurzfristig) bei 120,00 EUR. Hier ist wieder mit einer Reaktion (Range oder Korrektur) zu rechnen. Aber nicht vergessen - der Trend ist aufwärts gerichtet. An den Widerständen wird tendenziell nur eine Pause eingelegt! Beste Grüße Mario Steinrücken...
Read More
Google (Alphabet) bald deutlich über 1.000 USD?

Google (Alphabet) bald deutlich über 1.000 USD?

Heute zäumen wir das Pferd mal wieder von hinten auf und schauen uns in Alphabet zuerst den kürzeren Zeitrahmen an. Im 30-Minuten-Chart ist die seit August andauernde Range zwischen 904 und 936 USD unschwer zu erkennen. Ein Ausbruch aus einer Range endet sehr häufig in einem neuen Trend. Ende August wurde ein erster Ausbruch geprobt, ist allerdings gescheitert. Hier wieder ein gutes Beispiel für „von einem Extrem zum anderen, endet häufig mit einem Fehlausbruch“. Dass Alphabet nach dem Fehlausbruch nicht deutlich abverkauft wurde ist ein gutes Zeichen bzw. aktuell ein Zeichen der Neutralität. Da sich Alphabet im „Big Picture“ weiterhin im Aufwärtstrend befindet, ist ein Ausbruch aus dem oberen Range-Widerstand zu bevorzugen. Rücksetzer auf die Range-Unterstützung können natürlich auch zum Aufbau einer Position genutzt werden (optimale Trade-Location). Ein Ausbruch unter 895 USD sollte zum Gap-Close bei 875 USD führen. Alphabet gehört damit unbedingt auf die Watchlist – ein Ausbruch auf der oberen Seite dürfte dynamisch verlaufen. Allen einen guten Start in den heutigen Tag! Euer Mario Steinrücken...
Read More
SAP UNBEDINGT BEOBACHTEN!

SAP UNBEDINGT BEOBACHTEN!

Guten Morgen zur neuen Handelswoche! Die SAP-Aktie gilt es in den nächsten Stunden und Tagen für einen möglichen Swing-Trade im Auge zu behalten. Im Tageschart sehen wir den langfristigen Aufwärtstrend, der Anfang September wieder an Dynamik gewonnen hat. In der kleineren Zeiteinheit, dem 30-Minuten-Chart sehen wir den kurzfristig intakten Aufwärtstrend mit deutlichem Kaufdruck. Seit Mitte September hat dieser Kaufdruck nachgelassen. Es ist aber auch kein Verkaufsdruck entstanden - dadurch hat sich die Range gebildet. Eine Range auf hochem Niveau ist ein gutes Zeichen für eine weitere Aufwärtsbewegung. Eine Long-Position ist zu bevorzugen und verspricht das höhere Gewinnpotential. Entsprechende Long-Positionen könnten im Bereich der Range-Unterstützung bei 91,50 Euro aufgebaut werden. Bei dieser Variante kann ein aggressiver Stop-Loss im Bereich 91,00 EUR platziert werden. Eine weitere Möglichkeit ist der Einstieg nach einem Ausbruch (z.B. 30-Minuten-Schlusskurs über 92,50 EUR) oder per Stop-Buy ab 92,60 Euro. Hier macht ein Stop-Loss im Bereich 91,85 EUR Sinn. An der Börse kommt es oft anders als man denkt. Ein Range-Ausbruch auf...
Read More
Trading-Idee Deutsche Post

Trading-Idee Deutsche Post

Update 2: Das erste Kursziel wurde erreicht +1,5R. Der Stop-Loss bleibt vorerst bei 36,87 Euro. Ein Rücksetzer auf 36,95 Euro kann weiterhin gekauft werden.   Update 1: Zur Börseneröffnung ist die Dt. Post mit einem Breakaway-Gap aus der Konsolidierungsformation ausgebrochen. Long 37,00 Euro. Durch den höheren Einstiegskurs liegt das CRV nicht mehr bei 3:1 sondern knapp unter 2:1. Daher wird nur 1. Teilposition bei 37,20 Euro geschlossen. Hat man z.B. per Stop-Buy 36,95 und Limit 36,95 Euro noch eine Order im Markt liegen, kann auf einen Rücksetzer zum Ausbruchsniveau abgewartet und per Limit bei 36,95 eingestiegen werden.   Ursprünglich: Der Aufwärtstrend in der Deutsche Post (WKN: 555200) ist weiterhin stark. Es gibt zwei Möglichkeiten um in den Trend einzusteigen. 1. Ausbruch aus der aktuellen Range. Dafür könnte eine Stop-Buy-Order bei 36,95 Euro platziert werden. Der Stop-Loss macht relativ aggressiv bei 36,87 Euro Sinn. Das Kursziel liegt mit einem CRV von ca. 3:1 bei 37,20 Euro. Die zweite Variante wäre ein Einstieg bei einem erneuten Rücksetzer in den Bereich 36,78/36,80...
Read More
S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

S&P (SPDR) – Dynamik flacht ab

Gestern hat es der S&P500 ETF nicht geschafft, auf ein neues Hoch auszubrechen. Zur Eröffnung wurde die kleine Unterstützung bei 249,60 USD punktgenau angelaufen und direkt haben die Käufer wieder zugeschlagen. Das war ein erstes gutes Zeichen für eine Trendfortsetzung. Ein dynamischer Ausbruch über das Vortageshoch ist allerdings ausgeblieben! Das Allzeithoch wurde zwar knapp überschritten, aber auch wirklich nur ganz knapp. Es roch den ganzen Tag nach Trendfortsetzung - es haben sich mehrere höhere Tiefs gebildet. In der US-Nachmittagssitzung hat sich eine enge Range direkt am Hoch gezeigt. Trotzdem ist der zündende Funkte ausgeblieben - vielleicht wird heute wieder ein Kursfeuer entfacht... Zur heutigen Eröffnung startete der S&P etwas schwächer in den Handel. Vorbörslich wurde sogar die Unterstützung bei 249,45 USD getestet. Zur regulären Handelszeit hat erneut die Unterstützung bei 249,60 USD gehalten. Damit bewegt sich der US-Leitindex innerhalb einer Range auf hohem Niveau, was für eine weitere Trendfortsetzung spricht (1. Wahl). Kurse unter 249,60 USD trüben das kurzfristige Chartbild ein. Kurse...
Read More
Daytrading S&P500 ETF

Daytrading S&P500 ETF

Wer sich nicht an den S&P E-Mini (ES) traut, kann sehr gut den S&P 500 ETF (SPDR oder Spyder) traden. Der ETF ist auf Grund seines Handelsvolumens ein sehr gutes Instrument für den kurzfristigen Handel. Da er in 1-Penny-Schritten läuft ist er etwas feinfühliger als der Mini-Future, der in 0,25er Schritten gehandelt wird. Das übergeordnete Chartbild zeigt natürlich klar aufwärts. Vorbörslich zeigt der S&P Tendenzen einer Range. Wichtige Unterstützungen liegen bei 249,45 USD / 249,20 USD und zwischen 248,70 und 248,90 USD. An diesen Punkten kann mit einer weiteren Aufwärtsbewegung gerechnet werden. Verharrt der Markt auf hohem Niveau innerhalb einer Range, müssen die Augen auf einen Ausbruch zur Oberseite offengehalten werden. Goooood Trades Mario Steinrücken...
Read More
12