Dax Index 30-Minuten-Chart erstellt mit Guidants.com

Das schaut nicht gut aus, was uns der Dax kurz vor Weihnachten beschert!

Zuerst der Ausbruch über den Range-Widerstand als Kaufsignal und nur einen Tag später ein deutlicher Rücklauf in die Range. Zuerst aber wurde das Hoch der Range als Unterstützung getestet. Die Käufer konnten die Marke kurz verteidigen, bis es zu einer Kapitulationswelle gekommen ist. All jene, die innerhalb der Range und vor allem auch, den Ausbruch gekauft haben, scheinen aus ihren Positionen ausgestiegen zu sein.

Wenn ein Ausbruch nicht gelingt, kommt es häufig zu einer dynamischen Gegenbewegung in die entgegengesetzte Richtung. Also müssen wir uns auf Kurse unter 12.850 Punkte einstellen!

Dax Tageschart erstellt mit Guidants.com

Die Folge des Fehlausbruchs könnte nun eine Abwärtsbewegung sein, die den Dax zurück in Richtung 12.000 Punkte führt. Ein derartiger Rücksetzer würde eine Korrektur von grob 11%, gemessen vom Jahreshoch, bedeuten. Das wäre überhaupt nicht tragisch und entspricht einer „normalen“ Korrektur – von Crash kann nicht die Rede sein. Auf Grund fehlender Anlagealternativen, dürften die Big Boys um 12.000 Punkte wieder verstärkt zugreifen. Schließlich gibt es auch im Dax einige interessante Dividendenzahler!

Freuen wir uns auf mögliche Rücksetzer, die damit einhergehende Volatilität und die daraus resultierenden Trading-Chancen!

Herzliche Weihnachtsgrüße

Mario Steinrücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.