Für kurzfristige Day-Trades verwende ich gerne Aktien, Futures oder ETFs mit einer hohen Volatilität und einer hohen Schwankungsbreite.

Gestern habe ich mich auf den XIV konzentriert. Zur Ausgangslage:

XIV ETN 1-Minuten-Chart / zum vergrößern anklicken

Der 9.10. war ein relativ schwacher Handelstag mit einem Kursrutsch im XIV von mehr als 3 USD. Die Abwärtsbewegung setzte nach einem Range-Breakout im Bereich 102,60 USD ein. Am 10.10. wurde der ETN vorbörslich im Bereich des Range-Breakouts bei 102,60 USD gehandelt (aber nicht darüber – was trotzdem sehr stark ist). Das war ein Indiz dafür, dass der Widerstand auch zur Eröffnung halten könnte. Im Chart ist zu erkennen, dass der Kurs im Bereich des Widerstands für einige Minuten nicht weiter gekommen ist.

Bei 102,63 USD habe ich meine erste Short-Position eröffnet und einen Stop-Loss 0,30 USD über meinen Einstieg und damit knapp über dem Widerstand platziert. Die Position wurde kurze Zeit später mit einem Verlust von etwas über 1 R (Risikovielfachen) ausgestoppt.

Das Gesamtbild hatte sich aber dadurch noch nicht verändert! Es gab ein großes Gap an einen markanten Widerstand – also war die Devise, nach weiteren Schwächesignalen Ausschau halten. Diese haben dann auch nicht lange auf sich warten lassen. Ich habe einen zweiten Short-Trade bei 102,97 USD gestartet. Nur wenig später rauschte der Markt wie erwartet abwärts in Richtung Tagestief. In dem Bereich habe ich meine erste Teilposition geschlossen.

Nach dem großen Gap war mit einer stärkeren Gegenbewegung zu rechnen. Aus dem Grund habe ich einen Großteil der Position weiter laufen lassen und an meinen weiteren Zielmarken den Short wieder eingedeckt.

XIV Ausführungen

Endergebnis: 2 Trades, 1 Verlierer, 1 Gewinner. Insgesamt +3,25 Risikovielfache.

Ich bin gespannt, was der Markt heute zu bieten hat.

Good Trades

Mario Steinrücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.